Anzeige

Handball

Rund 450 Mädchen ließen sich beim Bezirksspielfest von den Wetterkapriolen die Stimmung nicht vermiesen

12.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim erstmalig veranstalteten Bezirksspielfest der weiblichen D-Jugend in Zizishausen lief dank der umfangreichen Planung von Christa und Matthias Reinl wieder alles perfekt. Selbst durch den Regenschauer am Sonntagmorgen kam der Ablauf nur kurz ins Stocken. Nach dem Umzug in die Eisenlohr- und Neckar-Sporthalle wurden die letzten Gruppenspiele absolviert. Bei strahlendem Sonnenschein ging es nach der Mittagspause wieder auf der Insel in Zizishausen weiter. Wetter (fast immer) gut, Stimmung gut – und am Sonntagnachmittag bei der Siegerehrung freuten sich die Kinder über die Medaillen und Siegerurkunden. 32 Mannschaften mit rund 450 Spielerinnen und Betreuern marschierten am Samstagmittag zur Eröffnung auf den Sportplatz „Obere Insel“ ein. Danach ging es mit einem dicht gedrängten Programm weiter, denn neben den Handballspielen mussten die Kinder auch einen leichtathletischen Dreikampf sowie vier Musespiele absolvieren, bei denen es auf Geschicklichkeit und gemeinschaftliches Handeln ankam. Der Tag endete mit einer Hallenbad-Disco im Inselbad und auf dem Zeltplatz herrschte noch bis spät in die Nacht ein fröhliches Miteinander. Der Sonntag begann mit einer Morgenandacht auf dem Sportplatz, die die Kinder besinnlich auf den Sporttag einstimmte. Als sich dann vor Beginn der nächsten Gruppenspiele der Regen einstellte, entschloss man sich, in die Sporthallen umzuziehen. Alle Teams machten sich auf den Weg nach Nürtingen und nach 30 Minuten ging es – dank des ausgearbeiteten Alternativplans von Armin Hoss – zügig weiter. Als sich das Wetter wieder von seiner sonnigen Seite zeigte, ging es zurück nach Zizishausen und die Endrundenplatzierungen, die für die Klasseneinteilung in der Hallenrunde entscheidend sind, konnten ausgespielt werden. In der ersten Gruppe entschied die Tordifferenz knapp für die JSG Deizisau/Denkendorf vor dem TV Nellingen und dem TSV Wolfschlugen. Gesamtsieger des Bezirksspielfestes, dazu werden alle drei Disziplinen gewertet, wurde die JSG Deizisau/Denkendorf. Der TSV Wolfschlugen landete auf dem vierten Platz, auf Rang sieben und acht folgten der TSV Köngen und Gastgeber TSV Zizishausen. Die Vertreterinnen der Bezirksjugend, Helga Mauz und Susi Gaber, bedankten sich bei der Siegerehrung bei allen teilnehmenden Mannschaften und dem TSV Zizishausen für die reibungslose Organisation des Spielfestes. Damit endete das Jubiläums-Spielfest, die insgesamt zehnte Auflage, das trotz einiger Hektik am Sonntagmorgen wieder glatt über die Bühne ging. gus/Fotos: Urtel

Anzeige

Handball

Alles andere als ein Selbstläufer

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen kann sich bei Schlusslicht Trier weiter von den hinteren Plätzen absetzen

Einfache Spiele gibt es in der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen nicht, das bestätigen auch in dieser Saison wieder Woche für Woche die Ergebnisse. Ein Selbstläufer wird das…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten