Anzeige

Handball

Planitz-Ausfall wiegt zu schwer

02.11.2017, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd

Insgesamt „sind wir mit dem einen Punkt zufrieden“, meinte Abteilungsleiter Wolfgang Stoll auf dem Heimweg von Bad Saulgau. Wie das 26:26-Unentschieden seines TSV Wolfschlugen in der Handball-Württembergliga Süd gestern Abend zustande kam, war jedoch etwas unglücklich.

Als Routinier Michael Kutschbach seine Wolfschlüger in der Schlussminute trotz Unterzahl mit 26:25 in Front brachte, schien sich auch die Überlegenheit der Gäste im zweiten Durchgang auszuzahlen. Doch ebenjene Unterzahl nach einer Zeitstrafe gegen Tom Lötzbeyer war es, die Abteilungsleiter Stoll mit dafür verantwortlich machte, dass seine Truppe am Ende nicht zwei, sondern lediglich einen Zähler mit auf die Heimreise nehmen konnte. Besonders ärgerlich für die „Hexenbanner“: „Wir fanden die Zeitstrafe ungerechtfertigt“, so Stoll.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Handball

Nürtingen wird im Derby überrollt

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Nach relativ ausgeglichener erster Hälfte verliert die TG im zweiten Durchgang den Faden

Keinen guten Tag erwischten die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen beim VfL Waiblingen. Mit 26:36 unterlag die Turngemeinde den nicht nur physisch überlegenen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten