Anzeige

Handball

Neckartenzlinger scharren mit den Hufen

28.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga Esslingen-Teck

Aller Anfang ist schwer. So oder so ähnlich ließe sich wohl der Saisonstart der Handball-Bezirksligisten TB Neuffen und SKV Unterensingen II zusammenfassen. Beide Mannschaften verpatzten ihr erstes Saisonspiel vor eigenem Publikum. Gleiches kann jetzt auch dem TSV Neckartenzlingen blühen.

Zum Auftakt erwartet die Mannschaft von Daniel Staneker im tus Stuttgart gleich ein wahrer Brocken. Zwei Spiele, zwei Siege – so ist die Bilanz des derzeitigen Tabellenführers. Allerdings gewannen die Stuttgarter ihre Partien gegen den SV Vaihingen und die HSG Ebersbach/Bünzwangen jeweils mit nur einem Tor Differenz. „Gänzlich überzeugend war das nicht“, sagt Staneker, der sich deshalb etwas ausrechnet im Duell gegen die Handballer aus der Landeshauptstadt. „Klar, ist das eine schwierige Aufgabe“, betont der 25-Jährige, „aber meine Mannschaft ist heiß.“

Zwei Wochen musste Neckartenzlingen auf den Saisonauftakt warten, die Vorfreude sei jetzt umso größer. Sportlich könnten die Voraussetzungen kaum besser sein. „Alle Spieler sind fit und mit an Bord“, so Staneker, der durch eine mutige Spielweise bestechen will. Die Abwehr soll sich im 3:2:1-System formieren, die Gegner mit temporeichem Konterspiel überrumpelt werden. Vor allem also in der Defensive eine gegensätzliche Herangehensweise zum TB Neuffen, der in seiner 6:0-Abwehr an diesem Wochenende den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison eintüten möchte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 78% des Artikels.

Es fehlen 22%



Anzeige

Handball

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten