Handball

Munteres Torewerfen

24.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Kreisliga A

„Einsatz, Kampf, Mut“, hatte Arkin Eker, der neue Trainer des TSV Zizishausen II, von seinem Team gefordert und die Württembergliga-Reserve nahm sich diese Worte gegen den VfL Kirchheim II von Beginn an zu Herzen. Am Ende stand ein 35:27-Erfolg.

Aufbauend auf eine starke Abwehr und einem sehr gut aufgelegten Daniel Bauknecht im Tor konnte sich die Zweite früh im Spiel über einfache Tore absetzen. Vor allem Alexander Schilling und Dominic Pflug nahmen bei den „Schnaken“ das Heft in die Hand und konnten die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal überwinden. Bereits in der 15. Minute führten die Gastgeber mit 11:4 Toren, danach ließen sie aber nach und Kirchheim verkürzte bis zum Kabinengang auf 12:17.

Ekers Pausenansprache zeigte Wirkung. Seine Schützlinge verschliefen den Start nach dem Seitenwechsel diesmal nicht und legten mit 20:12 vor (35.). Dann versäumten sie aber, den Vorsprung noch weiter auszubauen. Auch, weil Eker viel rotierte und jedem Spieler Spielanteile gab. Zudem gaben sich die Gäste zu keinem Zeitpunkt auf und zogen Tor um Tor nach. Über 27:19 (48.), 32:24 (55.), bis zum Endstand von 35:27 gab es zum Ende hin noch ein munteres Scheibenschießen. smy

TSV Zizishausen II: Bauknecht, Hoss; Hauber (3), Smykalla (2), Vargyas (1), Scholz (2), Schietinger, Schilling (8), Koller (2), Pflug (8), Feuchter (2), Zimmermann (5/3), Thalwitzer (2).

Handball

Die Wundertüte der Liga kommt

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen empfängt morgen den unberechenbaren Neuling Hannover-Badenstedt

Zum Hinrundenausklang wartet auf die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen morgen (19.30 Uhr) noch einmal eine richtige Herausforderung. Die HSG Hannover-Badenstedt gibt ihre…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten