Anzeige

Handball

Mächtig aufgedreht

21.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Nach dem Unentschieden bei HB Ludwigsburg im Hinspiel waren für die A-Jugend-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen die Vorzeichen fürs zweite Aufeinandertreffen in der Württembergliga klar. Mit konzentrierter Leistung von Beginn an sollte der Heimsieg eingefahren werden. Es gelang. Der TSV siegte deutlich mit 34:23 (17:12).

Das Heim-Team gab von Anfang an mächtig Gas. Nach fünf Minuten führten die „Hexenbanner“-Mädels mit 5:2 und ließen durch die Abwehrarbeit kaum Torchancen zu. Auch die nächsten fünf Tore warf der TSV. Beim 10:2 sah es nach einem Debakel für die Gäste aus. Mit der Ludwigsburger 6:0-Deckung kamen die Wolfschlügerinnen dann allerdings zunächst nicht mehr klar. In der 18. Minute betrug ihr Vorsprung nur noch fünf Tore, nach einer Auszeit legten die TSVlerinnen aber wieder zu. Ludwigsburg nahm die eigene Auszeit und kam danach wieder auf fünf Tore bis zur Pause heran. Und dann sogar auf 15:18. Auch, weil die Umstellungen in der Wolfschlüger Mannschaft einige Probleme mit sich brachten. Ab der 39. Minute besannen sich die Gastgeberinnen aber wieder auf ihre Fähigkeiten und starteten die Schlussoffensive, die ihnen letztlich zum 34:23-Erfolg verhalf. jda

TSV Wolfschlugen: Schröter, Grebe; Gerlach, Broß, David (2), Engelfried (3), Derad (4), Andreas (10/4), Schrag (5), Akcay (1), Luft (6), Bauer (1), Forschner, Meister (2).

Anzeige

Handball

TG muss sich im Osten gewaltig strecken

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Nürtingen will Aufwärtstrend beim früheren Angstgegner Sachsen Zwickau fortsetzen

Nach Zweitrunden-Pokal- und erstem Punktspielsieg gastieren die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen am Samstag (17 Uhr) beim BSV Sachsen Zwickau. Eine unangenehme Aufgabe –…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten