Handball

Körperlich unterlegen

10.03.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Für die B-Jugend-Handballer des TSV Wolfschlugen setzte es gegen den Württembergliga-Tabellenführer HSG Ostfildern eine 21:27-Niederlage.

Schon im Hinspiel musste sich der „Hexenbanner“-Nachwuchs gegen die körperlich überlegene Mannschaft aus Ostfildern deutlich geschlagen geben. Und auch im Rückspiel war zu sehen, dass die Gäste versuchten, mit Tempo und Körpereinsatz das Spiel zu bestimmen. Wolfschlugen kam nicht richtig ins Spiel und tat sich in der Abwehr und im Angriff schwer. Doch kurz vor der Halbzeit wurden die Wolfschlüger etwas frecher, trauten sich mehr zu und auf einmal stand es 13:15. In Durchgang zwei schien es zunächst besser zu laufen. Im Angriff nutzte Wolfschlugen seine Freiräume besser und die Abwehr wirkte geschlossener. Beim 20:21 kam Hoffnung im Lager des TSVW auf, aber die Gäste zogen postwendend auf 21:25 davon. Wolfschlugen lieferte eine ordentliche Leistung ab, verlor letztendlich aber deutlich mit 21:27 Toren. jth

TSV Wolfschlugen: Bühner, Lorenz; Mönch (5/1), Brunngräber (1), Fay, Fontani, Schwarz (1), Schumaier (2), Schmid, Straub, Artschwager (2), Rosenberger (2), Rebmann, Thumm (8).

Handball

Nur keinen Druck machen

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen kann ihre tolle Saison morgen bei der HSG Hannover-Badenstedt krönen

Die Taktik von Trainer Stefan Eidt ist klar. Ja keinen Druck auf seine Spielerinnen machen, lautet sie. Auch vor der letzten Partie der Saison 16/17 ist das so. Bei der HSG…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten