Anzeige

Handball

Janice Horeth erlöst die „Hexenbanner“

16.12.2014, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd, Frauen: TSVW gewinnt in Lehr

Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen erkämpfen sich beim SC Lehr einen glücklichen Auswärtssieg und gewannen in einer zerfahrenen Partie mit 22:21.

Die Voraussetzungen für ein gutes Handballspiel waren nicht vorhanden, denn die Wolfschlügerinnen brauchten lange, um die Nervosität abzulegen. Zudem hatten sie Probleme mit dem harzfreien Spielgerät. Auch die Gastgeberinnen erwiesen sich als alles andere als spielstark. Die gesamte Partie wogte hin und her, wobei die Gäste eigentlich zwischendurch klare Vorteile hatten und bereits 7:3 und in der zweiten Hälfte 16:12 vorne lagen. Diese Vorsprünge schenkten sie dann aber regelrecht weg, sodass Lehr anschließend wieder vorne lag. Doch zumindest der Einsatz und der Kampfgeist der TSVlerinnen passte und am Ende konnten sie sich über einen Erfolg freuen. Auch, weil Torhüterin Alexandra Brändle eine starke Vorstellung zeigte und die Abwehr eine zufriedenstellende Leistung bot.

Die Gäste legten einen guten Start hin, schnell stand’s 0:3, und legten bis zum 3:7 durch Treffer von der stark verbesserten Kim Prengel nach (14.). Dann häuften sich jedoch die technischen Fehler und die schlechten Abspiele beim TSVW, sodass die Gastgeberinnen durch Verena Kirste und Martina Fölli sogar 10:8 in Führung gehen konnten und die „Hexenbanner“ eine Reaktion zeigen mussten, die dann auch kam. 10:11 stand’s zur Halbzeit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Handball