Anzeige

Handball

Internationale Klasse in der Kurstadt

21.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Russischer und niederländischer Frauen-Meister treten beim Sika-Cup in Bad Urach an

Zum nunmehr 53. Mal trifft sich die Elite des Frauenhandballs in der Kurstadt Bad Urach. Vom 23. bis zum 25. August findet wieder der Sika-Cup statt. Das Teilnehmerfeld ist – wie immer – erstklassig.

Drei deutsche Mannschaften nehmen am Sika-Cup teil: der TSV Bayer 04 Leverkusen, der im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft nur knapp am späteren Meister Thüringer HC scheiterte, der Bundesliga-Sechste und Teilnehmer am Pokal-Final-Four Frisch Auf Göppingen sowie der Lokalmatador TuS Metzingen, der in seiner ersten Saison in der Ersten Bundesliga den ersehnten Klassenerhalt geschafft hat.

Aus Schweden, Dänemark, Russland und den Niederlanden kommen die ausländischen Mannschaften zum Sika-Cup. In den 60er- und Anfang der 70er-Jahre schrieb mit Swift Roermond zuletzt eine holländische Mannschaft mit Siegen und Finalteilnahme beim internationalen Frauenhandballturnier in Bad Urach Turniergeschichte. Jetzt schicken sich die Niederländerinnen an, international auf sich aufmerksam zu machen. Schon seit einigen Jahren wird in Holland hervorragende Jugendarbeit geleistet und immer wieder trifft man junge Spielerinnen aus diesem Land in Europas Spitzenclubs. Zuletzt hat das Nationalteam für Furore gesorgt, als es Rekordweltmeister Russland aus der WM-Qualifikation eliminierte. Grund genug also, den holländischen Meister und Pokalsieger Sercodak Dalfsen nach Bad Urach einzuladen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Handball