Anzeige

Handball

In 117 Sekunden alles verschenkt

21.12.2015, Von Uwe Bauer und Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Baden-Württemberg-Oberliga: Der TSV Wolfschlugen verpasst beim TV Sandweier den möglichen Befreiungsschlag

Viel hat nicht gefehlt und die Oberliga-Handballer des TSV Wolfschlugen hätten sich selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht. In der Schlussphase verpassten die „Hexenbanner“ beim TV Sandweier allerdings den durchaus möglichen Befreiungsschlag. Beim Stand von 24:24 kassierten sie innerhalb von nur 117 Sekunden vier Tore. „Das ist sehr ärgerlich“, stöhnte TSVW-Abteilungsleiter Wolfgang Stoll nach der 26:28 (14:15)-Niederlage.

Sieben Treffer gelangen Robin Habermeier (Mitte) in Sandweier, der TSV Wolfschlugen ging trotzdem leer aus. Foto: Balz

Ohne Punkte im Gepäck musste der TSV Wolfschlugen die Heimreise antreten. „Sandweier war schlagbar“, sagte Wolfgang Stoll, „aber bei uns hat halt ein kleines Bisschen gefehlt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Handball

Mächtig Gegenwind aus Nordhessen

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen kann sich gegen Kirchhof auf eine unangenehme Aufgabe gefasst machen

Mit einem Heimerfolg gegen die SG 09 Kirchhof möchten die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen morgen (19.30 Uhr, Theodor-Eisenlohr-Halle) ihre durchwachsene Hinrunde beenden.…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten