Handball

Glaab und Bahsitta pfiffen beim Länderpokal

18.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jubelgesänge auf der Westfalen-Bank, Tränen aufseiten der Württembergerinnen: Mit einem 26:17 (10:8) im Finale sicherte sich die Auswahl des Handballverbandes Westfalen vor 1300 Zuschauern in der Göppinger EWS-Arena den DHB-Länderpokal 2017 für den Jahrgang 2000 und jünger. Die Gastgeberinnen des ausrichtenden Handballverbands Württemberg verpassten damit die Titelverteidigung und wurden zum sechsten Mal Zweite. Ein Erfolg war die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände für Rebecca Glaab (links) und Stephanie Bahsitta von der TG Nürtingen. Erstmals wurde eine offizielle Meisterschaft durchweg mit weiblichen Schiedsrichtergespannen des DHB besetzt, darunter auch Glaab und Bahsitta, die im Sommer 2016 in den Drittliga-Kader der DHB-Schiedsrichter aufgestiegen sind. Beim Länderpokal pfiffen sie Vorrunden-Spiele in Rutesheim und in Weil im Schönbuch. hab

Handball