Handball

Ganz ohne Druck

18.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 3

Von allen Abstiegssorgen befreit kann die TG Nürtingen am Sonntag gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim aufspielen. Um 17 Uhr erfolgt der Anpfiff gegen den Tabellenvierten von der Ostalb in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle.

Das waren noch Zeiten. Vor dem Hinspiel in Herbrechtingen lag die TG Nürtingen noch vor den Gästen im vorderen Tabellendrittel. Spätestens seit dieser Partie auf der Ostalb befand sich die TGN aber auf Talfahrt, während die Spielgemeinschaft emsig Punkte sammelte und sich auf Platz vier festsetzte. Diesen Rang werden die Ostälbler aller Voraussicht nach auch am Ende der Saison einnehmen. Denn nach vorne ist nichts mehr drin und der Hintermann BW Feldkirch weist zwei Spieltage vor Saisonende bereits drei Zähler Rückstand auf. Nach einigem Verletzungspech ist die Spielgemeinschaft derzeit wieder komplett und geht entspannt in die Auswärtspartie am Neckar.

Die TG Nürtingen hat nach dem Ausfall von Dennis Ulbrich auch die Sperre des Rotsünders Mario Mangold zu verkraften. Damit fällt der langjährige Spielmacher ausgerechnet im letzten Heimspiel aus. Dennoch ist der TGN vor der anstehenden Partie nicht bange, hat sie doch im letzten Spiel gezeigt, dass sie noch erhebliches Steigerungspotenzial besitzt und mit den jungen Spielern optimistisch in die Zukunft blicken kann. Zudem kann Trainer Knut Erpenbach auch auf Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen, die ja ihre Saison schon beendet hat. jüs

Handball

Nur keinen Druck machen

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen kann ihre tolle Saison morgen bei der HSG Hannover-Badenstedt krönen

Die Taktik von Trainer Stefan Eidt ist klar. Ja keinen Druck auf seine Spielerinnen machen, lautet sie. Auch vor der letzten Partie der Saison 16/17 ist das so. Bei der HSG…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten