Anzeige

Handball

Frühe Entscheidung

22.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga

Mit einem Spielstand von 0:5 in der 5. Spielminute war schnell klar, dass der TSV Wolfschlugen II dem Gast HT Uhingen-Holzhausen nur wenig entgegenzusetzen hatte. In einem zu jederzeit chancenlosen Spiel unterlag der TSV am Ende mit 25:38 (11:20).

Für den TSV war von vorneherein klar, dass eine schwere Aufgabe vor ihm lag. Doch mit dieser Deutlichkeit hatten wohl die Wenigsten gerechnet. Aufgrund einer teils zu passiven Abwehr in der oft die Absprache fehlte, gepaart mit vielen technischen Fehlern und dem fehlenden letzten Zug zum Tor, überrannte das HT aus Uhingen-Holzhausen den TSV förmlich. Bis zur 15. Minute gelang es dem Gast minütlich zum Torerfolg zu kommen, während der TSV gerade einmal auf vier Erfolgserlebnisse kam.

Mit dem 11:20 zur Pause verkürzte Wolfschlugen zwar von einem Zwölf- auf einen Neun-Tore-Rückstand, doch auch nach der Halbzeit konnte der Gast sein Spiel ungehindert fortsetzen. Auch zum Schluss konnten die „Hexenbanner“ noch einmal das Ergebnis aufbessern. Obwohl der Gegner keinesfalls ein leichter war, blieb der TSVW deutlich hinter seinen Möglichkeiten zurück und ließ sich vorführen. cfi

TSV Wolfschlugen: Schröter, Alber, Buck (1), Graf (3), Kazmaier (2), Jenz (1), Stoll (6), Grebe (5), Spreuer, Gunesch, Brunner (4), Guckes(3).

HT Uhingen-Holzhausen: Grau, Dilmas, Lachenmayer (6), Lleshaj, Regent (7), Rummel (9), Heimsch (5), Hahnloser (4), Schempp (1), Reich (5), Spielmann, Terbeck (1).

Schiedsrichterinnen: Bahsitta/Glaab (beide TG Nürtingen).

Handball

Die Angst schleicht sich in die Köpfe

Handball, 2. Bundesliga, Frauen: Die TGN macht bei der 25:31-Heimpleite gegen die FSG Waiblingen/Korb haarsträubende Fehler

Die Verunsicherung greift bei den Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen immer mehr um sich. Im Derby gegen die FSG Waiblingen/Korb wurde dies am Samstagabend überdeutlich.…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten