Anzeige

Handball

Eine Tigerin hat in Wolfschlugen angebissen

07.04.2017, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Oberliga, Frauen

Nachdem die Oberliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen frühzeitig den Klassenverbleib gesichert haben, laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Vor der Partie am Sonntag (16.30 Uhr) beim SV Allensbach II steht bereits eine wichtige Entscheidung fest: Vom Drittligisten VfL Waiblingen kommt Stephanie Frick.

Die 25-Jährige kann als echte Verstärkung angesehen werden. Bei den Tiger Girls aus Waiblingen spielt sie noch bis Saisonende auf Linksaußen. Stephanie Frick, die aus Altbach stammt und studiert, ist keine Unbekannte in Wolfschlugen. In der Jugend trug sie das Trikot der JSG Nellingen/Wolfschlugen. Sie erreichte mit ihrem Team den dritten Platz bei der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft und stieg mit dem VfL Waiblingen, für den sie seit 2012 aktiv ist, in die Baden-Württemberg-Oberliga und die Dritte Liga auf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Handball

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten