Handball

Eine Halbzeit zum Abgewöhnen

04.10.2016, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen weiter im Keller

Der TSV Wolfschlugen kassierte bei der HSG Albstadt nach einer zum Vergessen schwachen ersten Halbzeit eine bit-tere und unnötige 30:31 (13:20)-Niederlage und stecken weiter im Tabellenkeller fest. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung fehlte am Schluss die Killermentalität, um doch noch die beiden Punkte aus Ebingen mit nach Hause zu nehmen.

Es war die erwartet schwere Begegnung für die „Hexenbanner“, aber sie hätten sich vieles wesentlich einfacher machen können. Wenn, ja wenn sie die gute Phase im zweiten Abschnitt konsequent zu Ende geführt hätten, was aber nicht gelang. Vor allem in der Abwehr hatten die Wolfschlugener sehr oft große Probleme mit dem schnellen und druckvollen Spiel der HSG Albstadt.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 17%
des Artikels.

Es fehlen 83%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Handball

Nur keinen Druck machen

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen kann ihre tolle Saison morgen bei der HSG Hannover-Badenstedt krönen

Die Taktik von Trainer Stefan Eidt ist klar. Ja keinen Druck auf seine Spielerinnen machen, lautet sie. Auch vor der letzten Partie der Saison 16/17 ist das so. Bei der HSG…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten