Handball

Ein hartes Stück Arbeit

13.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Die B-Jugend-Handballer des TSV Köngen bleiben Württembergliga-Spitzenreiter Frisch Auf Göppingen auf den Fersen. Mit 34:30 (16:18) gewannen die TSVler bei der TG Biberach. „Die Biberacher haben das Spiel mehr verloren, als wir es tatsächlich gewannen“, meinten die beiden Köngener Trainer Ulf Lindner und Hannes Flaig. In der ersten Hälfte verweigerten die Gäste die Deckungsarbeit und fanden keinen Zugriff auf den Rückraum der Gastgeber. Mit der Einwechslung von Lukas Maier, Michl Dabberdt, Julian Briem und Laurin Rapp wurde das Köngener Spiel besser. Alle vier Spieler zeichneten sich durch eine hohe Treffsicherheit und engagiertes Abwehrspiel aus. Zur Pause lagen die Gäste dennoch 16:18 hinten. In der 34. Minute markierte Dabberdt beim 21:22 die erste TSV-Führung. Die TGB ließ in der zweiten Hälfte hingegen sechs freie Würfe liegen, während Köngen seinen Vorsprung in der 44. Minute nach einem Drei-Tore-Lauf vorentscheidend auf vier Tore vergrößert hatte (25:29). red/ull

TSV Köngen: Fritz, Nothdurft; Mühlhäuser (5), Maier, Briem (3), Hohenberger, Dabberdt (5), Müllerschön (1), Rapp (4), Schäfer (1), Perwög (9/2), Hagelmayer (6/2), Essig.

Handball

TG zwischen Genie und Wahnsinn

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Die Nürtingerinnen machen es beim 26:25-Heimerfolg gegen Trier unnötig spannend

Alles deutete auf einen Kantersieg hin. Am Ende wurde die Samstagabendpartie der Nürtinger Handballerinnen gegen die DJK/MJC Trier aber zum Zitterspiel. Der teils furios herausgeworfene…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten