Anzeige

Handball

Die nächste hohe Hürde für den TSVZ

28.09.2018, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga

Beim Start in die WürttembergligaSaison mussten die Handballerinnen des TSV Zizishausen gleich einmal Lehrgeld zahlen. Viel Zeit für eine große Analyse bleibt aber nicht. Bei der HSG Fridingen/Mühlheim wartet auf den Aufsteiger am Sonntag (16 Uhr) bereits das nächste große Kaliber.

Das nackte Resultat war bei ihrem ersten Auftritt eine Liga höher für Zizishausens Handballfrauen ernüchternd, aber trotzdem war ihr Trainer Alen Dimitrijevic nicht unzufrieden. Man habe über weite Strecken gut mitgehalten, und das Ergebnis sei zu hoch ausgefallen. Aber neun Fehlversuche bei den ersten neun Angriffen nach dem Seitenwechsel hätten seinen Schützlingen letztendlich „das Genick gebrochen“. Positiv stimmte ihn, dass seine Mädels sich dann aber nach dem Zwischenstand von 13:23 nicht aufgegeben und anständig zu Ende gespielt hätten. Trotz der Niederlage könne man auf der gezeigten Leistung aufbauen. „Wenn wir die guten Ansätze über eine längere Zeit durchziehen, bin ich guter Dinge“, meinte er. Man müsse auch sehen, dass nachdem auch noch Kerstin Schlegel kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste, mit ihr, Melani Klaric und Lisa Grübl die komplette rechte Angriffsseite gefehlt hätte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Anzeige

Handball

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten