Handball

Der lange Weg in die BWOLDie Spiele gegen Neckarsulm sind nur eine von drei Hürden

05.05.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Nach so einer langen Saison noch sechs Spiele spielen zu müssen, das ist verrückt“, sagt Zizishausens Handball-Abteilungsleiter Matthias Reinl mit Blick auf den Relegations-Modus auf dem Weg in die Baden-Württemberg-Oberliga.

Das Hinspiel und Rückspiel (Mittwoch, 10. Mai, 20 Uhr) gegen die Neckarsulmer SU ist für die Zizishäuser der erste und, glaubt man den Experten, möglicherweise schon der schwerste Schritt.

Sollte sich Zizishausen gegen den Vizemeister der Württembergliga Nord durchsetzen, wartet bereits am darauffolgenden Samstag, 13. Mai, die zweite Hürde. Bei der TuS Schutterwald trifft der Sieger des württembergischen Nord-Süd-Duells auf die Vizemeister der Baden- und Südbaden-Liga.

Um 15.30 Uhr stehen sich die TuS Schutterwald (Südbaden) und der TSV Birkenau (Baden) gegenüber. Um 17.30 Uhr spielt der Vertreter Württembergs gegen den Verlierer der ersten Partie und um 19.30 Uhr gegen den Sieger des innerbadischen Vergleichs.

Sollte sich der TSV Zizishausen auch in dieser Dreiergruppe behaupten, wartet abschließend die letzte K.-o.-Runde gegen den Viertletzten der BWOL (steht noch nicht fest).

„Sich da durchzusetzen, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit“, zeigt sich Reinl nach einer kräftezehrenden Saison wenig optimistisch. als

Handball