Anzeige

Handball

Das Zizishäuser Warten hält an

04.10.2018, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Oberliga

Die Handballer des TSV Zizishausen warten in der Baden-Württemberg-Oberliga weiter auf ihren ersten Sieg. Beim 27:30 (11:16) beim TSV Weinsberg lief der Neuling stets einem Rückstand hinterher.

Das Ergebnis lässt eine Steigerung zu den vorherigen erahnen und die sahen der sportliche Leiter Alexander Himpel und Zizishausens Trainer Vasile Oprea auch. Beide sprachen hinterher von „einem anständigen Spiel“ ihres TSVZ. Zu etwas Zählbarem reichte das aber nicht. Dabei fingen die Gäste gar nicht mal so schlecht an, wie Pressewart Dietmar Guski aufs Spiel zurückblickte. Auch von der Schwächephase, die Weinsberg auf 11:6 davonziehen ließ (19.), erholten sich die „Schnaken“ – sie verkürzten auf 10:12 in der 23. Minute, „dann haben wir aber zwei Bälle weggeworfen“, sagte Guski. Weinsberg nutzte dies aus und führte zur Pause 16:11.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Handball

Vom Glückskind zum Pechvogel

Handball-Oberliga, Frauen: Andreas schwer verletzt – Bitter für TSV Wolfschlugen und TV Nellingen

„Das ist brutal für sie und ein Riesenverlust für uns“, bedauert Rouven Korreik. Der Trainer des Handball-Oberligisten TSV Wolfschlugen spricht mit dramatischen Worten über die schwere Knieverletzung von…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten