Handball

Beim HC Wernau gehen die Lichter aus

28.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball

Der nächste Paukenschlag bei den Handballern des HC Wernau. Nachdem vor fast exakt einem Jahr bekannt wurde, dass der Traditionsverein seine Frauenmannschaft abmeldet und diese ab dieser Saison lediglich noch in der Bezirksliga spielen wird, folgen nun die Männer. „Seit Jahren kämpfen wir nun schon mit einer dünnen Spielerdecke und haben immer gedacht, dass wir die Talstrecke schaffen“, sagt der Vorsitzende Markus Mangold. Dem war aber nicht so. Es fehlt am Personal und am Finanziellen. Beides waren schon die Beweggründe, um die ambitionierte Frauenmannschaft abzumelden, die vor dreieinhalb Jahren immerhin kurz vor dem Drittliga-Aufstieg stand. Jetzt trifft es aus denselben Gründen auch noch die Männer, derzeit Tabellenletzter in der Landesliga und vor drei Jahren noch in der Württembergliga Süd beheimatet.

Das Ganze kommt nicht überraschend. Vor Weihnachten hofften die HCW-Macher noch. „Wenn die Mannschaft so zusammengeblieben wäre, dann hätten wir weitermachen können“, sagt Mangold. Als es dann im neuen Jahr einige unvorhergesehene Absagen aus dem Kader hagelte, zogen Mangold und Co die Notbremse. „Das ist die cleverste Lösung für alle“, meint der Vorsitzende. Die Runde wird der HCW in der Landesliga zu Ende spielen, um dann kommende Saison in der Kreisliga B mit den übrig bleibenden Spielern aus der ersten und zweiten Mannschaft den Neuanfang einzuleiten. jsv

Handball