Anzeige

Handball

Aufstehen, Mund abwischen, weiter geht’s

06.10.2017, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen und Zizishausen wollen ihre Ausrutscher ausbügeln, Unterensingen nachlegen

Die Württembergliga-Handballer des TSV Wolfschlugen wollen ihren ersten Ausrutscher in dieser Runde vergessen machen und wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Bereits heute Abend (20.15 Uhr) treffen sie in eigener Halle auf den Tabellenletzten HSG Winzingen.

Florian Mäntele und der SKV Unterensingen hoffen morgen gegen Hegensberg/Liebersbronn auf den dritten Sieg im dritten Spiel. Foto: Urtel

Der SKV Unterensingen und der TSV Zizishausen müssen erneut auswärts antreten. Die „Spitzmäuse“ fahren ins nahe Esslingen und haben es morgen (20.15 Uhr) mit der SG Hegensberg/Liebersbronn zu tun. Die „Schnaken“ spielen ebenfalls am Samstag (19.30 Uhr) bei der SG Herbrechtingen/Bolheim.

Aufstehen, Mund abwischen, weitermachen – nach diesem Motto will der TSV Wolfschlugen verfahren. In Heiningen könne man verlieren, sagt Trainer Markus Stotz. „In einem der besseren Württembergliga-Spiele haben wir einfach zu viele Fehler gemacht.“ Der Angriff sei nicht so abschlusssicher wie sonst gewesen, die Abwehr habe auch teilweise gepatzt. Doch aus dieser Niederlage werde man lernen. Ob mit Erfolg, das wird sich schon heute zeigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Handball

Krachender Schluss-Akkord

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Nürtingens Lea Schuhknecht sorgt kurz vor dem Ende für den dritten TG-Heimsieg der Saison

Wie konnte es auch anders sein: Ein Heimsieg der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen in dieser Saison endet immer mit einem Tor Unterschied. So auch der 22:21 (11:11)-Erfolg…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten