Anzeige

Handball

Auf dem vierten Platz voll im Soll

28.12.2017, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: TSV Wolfschlugen hat den Umbruch gut gemeistert

Vor Saisonbeginn gab’s in Wolfschlugen große Fragezeichen. Wie würden die Württembergliga-Handballer des TSVW den Umbruch bewältigen? Mit Markus Stotz kam ein neuer Trainer, der einen völlig veränderten Kader übernahm. Nach der Hinrunde steht ein dickes Ausrufezeichen. Die „Hexenbanner“ haben die Reform gut gemeistert.

Sie stehen nach 13 Spielen mit 18:8 Punkten auf dem vierten Platz, punktgleich mit drei weiteren Teams und in Schlagdistanz auf Spitzenreiter TSV Zizishausen. „Wir liegen voll im Soll. Jetzt sind wir froh, dass Pause ist. Denn die Mannschaft kommt auf dem Zahnfleisch daher“, freut sich Abteilungsleiter Wolfgang Stoll. „Wir sind noch in der Findungsphase. Deshalb bin ich sehr zufrieden“, ergänzt Markus Stotz. Wobei der Coach der Tabelle keine große Bedeutung schenkt. Die werde sich in der Rückrunde noch deutlich verändern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Handball

Der Dominanz folgt das Durcheinander

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Ein 1:8-Negativlauf in der zweiten Halbzeit bringt den TSV Zizishausen um die Meriten

Was für ein heftiger Nackenschlag für Oberliga-Aufsteiger TSV Zizishausen. Nach 40 Minuten gegen den bis zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenzweiten SG Pforzheim/Eutingen mit sechs…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten