Fussball

„Roigl“ dürfen jubeln

15.04.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A, Staffel 2

Der TSV Raidwangen ist weiter auf dem Vormarsch. Mit einem hart erkämpften 3:1-Erfolg gegen den SV Nabern eroberten die „Roigl“ gestern Abend den dritten Platz. Im Aufwind ist auch der TSV Grafenberg, der im Kellerduell mit dem TV Unterlenningen einen enorm wichtigen 6:1-Erfolg feierte.

TSV Raidwangen – SV Nabern 3:1

Vor allem im ersten Durchgang mussten die Raidwänger feststellen, dass die Gäste besser kicken können, als ihr Tabellenplatz vermuten lässt. Dann aber machten die „Roigl“ Ernst und stürmten dank des entscheidenden Strafstoßtreffers von Sebastian Veit zum 3:1 (79.) auf Platz drei. Die weiteren Tore: 1:0 (3.) Daniel Stemmer, 1:1 (11.) Benjamin Schubert (Foulelfmeter), 2:1 (50.) Thomas Bachmann.

TSV Grafenberg – TV Unterlenningen 6:1

„Jetzt haben wir sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz“, freute sich TSVG-Pressewart Tobias Gugel. Zwar brauchten die Gastgeber fast eine Stunde, bis sie richtig in Fahrt kamen, spätestens nach dem 4:1 sehnten die Gäste den Abpfiff aber buchstäblich herbei. Die Tore: 1:0 (35.) Rizwan Ahmad, 2:0 (61.) Sebastian Gugel, 2:1 (63.) Julian Deuschle, 3:1 (68.) Sven Frick, 4:1 (81.) Pascal Richter, 5:1 (89.) Gugel, 6:1 (90.) Frieder Geiger. als

Fußball

Rückrunde gibt Auftrieb

Fußball-Kreisliga B 6: Unterlenningen korrigiert „Betriebsunfall“

Der TV Unterlenningen ist zurück in der Kreisliga A. Nur ein Jahr nach dem bitteren Abstieg in der Relegation setzte sich das Team der beiden Trainer Timo Stümpflen und Yusuf Cetinkaya letztlich souverän mit acht Zählern Vorsprung vor…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten