Anzeige

Sennerpokal

Immer am Limit, nie im roten Bereich

27.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach bisher fünf tollen Tagen werden sich die Grötzinger auch im Endspurt nicht zurücklehnen – Gestern kamen 1300 Besucher

Erstmals wurde gestern beim Sennerpokal 2012 nicht die Besuchermarke des Vortages übertroffen. Ein schlechtes Zeichen? Keineswegs. Die Stimmung glich auch am fünften Turniertag der bei einem Volksfest. Knapp über 1300 Besucher zählte man am Mittwoch auf dem Grötzinger Sportgelände am Aichbachwasen.

Die 53. Auflage des Sennerpokals ist und bleibt ein Zuschauermagnet.

Dass Gerry Herbst schon einiges beim Sennerpokal erlebt hat, dürfte hinlänglich bekannt sein. Seit der Traditionsveranstaltung 2004 in Neuffen ist der Gerry dafür verantwortlich, dass Nachtschwärmer, die zu tief ins Glas geguckt haben, sicher nach Hause kommen. Mit seinem Fahrdienst kutschiert er die Gäste dann vom Turnier bis vor ihre Haustür. Zum achten Mal bereits. In diesem Jahr erlebt er nun aber etwas, was so noch nie da gewesen ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Fußball

Köngen punktet am „grünen Tisch“

Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils: Das Urteil nach dem Spielabbruch in Frickenhausen steht – Der FCF kündigt allerdings Berufung an

Nach dem Spielabbruch am 18. Spieltag im Bezirksliga-Derby zwischen dem FC Frickenhausen und dem TSV Köngen hat das Sportgericht Neckar-Fils überraschend schnell ein…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten