Anzeige

Fussball

Ein Mann des Ausgleichs

05.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Karl Wieland ist kurz vor seinem 83. Geburtstag gestorben

Der Fußballbezirk Neckar-Fils trauert um einen seiner profiliertesten Köpfe: Karl Wieland, der langjährige Bezirksvorsitzende, ist am frühen Montagmorgen gestorben, wenige Wochen vor seinem 83. Geburtstag.

Wenn man bei jemandem sagen kann, dass Fußball sein Leben war, dann trifft das auf Karl Wieland zu. Schon von Kindesbeinen an kam er mit „seinem“ Sport in Berührung, ganz speziell mit der Schiedsrichterei. Denn schon sein Vater war 23 Jahre lang Obmann der Schirigruppe Nürtingen. Solchermaßen „vorbelastet“ griff Wieland früh zur Pfeife. Von 1953 an, also mit 18 Jahren, war er aktiver Unparteiischer und frönte dieser Leidenschaft bis 1990. Insgesamt 19 Jahre lang leitete er Spiele der Ersten Amateurliga, damals die dritthöchste Spielklasse in Deutschland. „Die schönste Aufgabe im Fußball ist die Schiedsrichterei, wenn man die innere Einstellung dazu hat“, hat er einmal gesagt. Natürlich gehörte er auch dem Ausschuss der Gruppe Nürtingen an – von 1957 bis 1963 und von 1965 bis 1967.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Fußball

Frickenhausen filetiert die „Zackenbarsche“

Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils: FCF baut durch Kantersieg gegen Neckartailfingen seine Tabellenführung aus – FV 09 nach Heimniederlage wieder Schlusslicht

Durch einen klaren 6:2-Heimsieg gegen den TSV Neckartailfingen festigte der FC Frickenhausen seine Spitzenposition in der Fußball-Bezirksliga. Das…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten