Anzeige

Fussball

Echter Gradmesser

02.11.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A, Staffel 1

Für den TSV Wendlingen geht’s am Sonntag in der Kreisliga A zum schweren Gang nach Hochdorf, wo der Drittplatzierte TVH seine Heimstärke unter Beweis stellen will. Für die „Blauhemden“ sollte vor allem in der Offensive der Knoten endlich platzen.

Doch wo genau steht der TSV Wendlingen derzeit? Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Oberesslingen/Zell zeigen die Lauterstädter weiterhin aufsteigende Form – Rang acht und ein Torverhältnis von 16:18 sind die Folge. Das zeigt, dass zumindest die Defensive funktioniert: „Wir müssen gut stehen, was uns bisher sehr gut gelungen ist“, sagt TSV-Abteilungsleiter Sascha Strähle. Wäre da nicht die magere Ausbeute in der Offensive. „Da müssen wir die wenigen Chancen nutzen, die man gegen Topmannschaften bekommt“, so Strähle. „Ziel ist mindestens ein Punkt.“ Denn mit dem TV Hochdorf wartet eine absolut heimstarke Mannschaft auf die Elf von Trainer Patrick Maier, dem mit Marcel Lauber, Markus Zahner und Nektarios Aivaliotis noch immer drei Kräfte verletzungsbedingt fehlen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Anzeige

Fußball

Oberensinger zeigen ihre zwei Gesichter

Fußball-Landesliga, Staffel 2: TSV dreht nach der Pause auf und schrammt im Spitzenspiel noch knapp am Sieg vorbei

Spannende und abwechslungsreiche Fußballkost bot das Landesligaspitzenspiel zwischen dem Vierten TSV Oberensingen und dem Zweiten TSGV Waldstetten den 230 Zuschauern in den Oberensinger…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten