Fussball

Drei Punkte für „Häfner“

02.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga B, Staffel 4

Der TSV Neuenhaus hat am „grünen Tisch“ drei Punkte zugesprochen bekommen. Das Sportgericht Neckar-Fils wandelte die 1:2-Niederlage beim TSV Neckartenzlingen II in einen 3:0-Erfolg für die „Häfner“ um. Tabellarische Auswirkungen hat dieses Urteil nicht.

Die Partie, die 31. März wegen Dunkelheit kurz vor Schluss abgebrochen worden und am 21. April wiederholt worden war, hatte ein zusätzliches Nachspiel, weil die Neuenhäuser Einspruch gegen die Spielwertung einlegten. Der Grund: Die Neckartenzlinger hatten mit Patrick Mestek und Tommy Rudat zwei Spieler eingesetzt, die zwei Tage zuvor noch in der ersten Mannschaft in der Kreisliga A gespielt hatten. Neckartenzlingens Spielleiter Stephan Wirth bestätigte den Sachverhalt in seiner Stellungnahme und nahm die ganze Schuld auf sich. „Nach Einsicht der aktuellen Spielordnung und Durchführungsbestimmungen muss ich einräumen, dass mir ein Fehler unterlaufen ist“, schrieb Wirth an das Sportgericht. Das stellte fest, dass die Schutzfrist von zwei Tagen nicht eingehalten wurde und beide Spieler daher nicht teilnahmeberechtigt waren. uba

Fußball

Sinko hört am Saisonende auf

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Der TSV Köngen muss sich nach einem neuen Trainer umsehen – Noch kein Nachfolger in Sicht

Fußball-Landesligist TSV Köngen ist auf Trainersuche. Zwar nicht für die laufende, dafür aber für die nächste Saison. Am Dienstag teilte Trainer Mario Sinko dem Vorstand seinen…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten