Anzeige

Sennerpokal

„Dolfenger“ zerstören Grafenberger Hoffnungen

27.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

4:1-Erfolg beschert dem TSVN den Gruppensieg – FCF tut sich auf dem kleinen Platz schwer – Nutzloses 1:1 zwischen SPV und KSV

Der TSV Neckartailfingen und der FC Frickenhausen sicherten sich am vorletzten Gruppenspieltag mit Erfolgen den Sieg in ihrer Gruppe. Die „Zackenbarsche“ machten die Achtelfinalhoffnungen des TSV Grafenberg mit einem 4:1-Sieg wohl zunichte, denn nur die vier besten Gruppenzweiten kommen weiter, der FCF wusste beim 2:0 gegen den sich tapfer wehrenden TSV Wolfschlugen nicht zu überzeugen.

Sebastian Gugel (links) und der TSV Grafenberg bissen sich am TSV Neckartailfingen (rechts Abwehrmann Dominic Ruopp) die Zähne aus und sind nach der 1:4-Niederlage wohl ausgeschieden.

Raus aus dem 53. Sennerpokal sind auf jeden Fall die SPV 05 Nürtingen und der KSV Nürtingen. Im direkten Duell trennten sich die beiden Kontrahenten aus der Kreisliga B, Staffel 5 1:1 unentschieden.

TSV Grafenberg – TSV Neckartailfingen 1:4


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Fußball

Casisa tritt zurück

Fußball-Kreisliga A 2: Germania Schlaitdorf ist auf Trainersuche

Schöne Bescherung für die SpVgg Germania Schlaitdorf: Am Tag nach der Weihnachtsfeier des Vereins ist Trainer Matteo Casisa am Sonntagvormittag überraschend mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten.

Über die genauen…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten