Anzeige

Fussball

„Das gibt Selbstvertrauen“

26.09.2013, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Der TSV Köngen erkämpft gegen den TSV Weilheim ein 1:1

Der eine strahlte, der andere war fuchsteufelswild: Nach dem 1:1 im Derby zwischen Neuling TSV Köngen und dem TSV Weilheim gestern Abend waren die Stimmungslagen bei den beiden Trainern vollkommen verschieden. „Ich bin sehr zufrieden“, grinste Köngens Coach Harald Mangold, sein Weilheimer Kollege Alexander Hübbe ärgerte sich vor allem über sich selbst.

„Das Ding hab ich vergeigt“, meckerte Hübbe nach dem Abpfiff, wollte aber nicht näher drauf eingehen. „Das sage ich meiner Mannschaft.“ „Wenn man nach der Pause schnell in Führung geht, dann muss man eben auch mal einen dreckigen Dreier einfahren“, schäumte er. Vor allem eine Situation in der 55. Spielminute ließ ihm die Haare zu Berge stehen: Kai Hörsting, ansonsten von der kompakt und stabil wirkenden Köngener Abwehr abgemeldet, setzte sich am Strafraum durch und flankte in die Mitte, doch Lennart Zaglauer köpfte frei stehend aus sechs Metern über den Kasten. „Der muss rein, dann holen wir den Dreier“, grollte Hübbe.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Fußball

Oberensinger zeigen ihre zwei Gesichter

Fußball-Landesliga, Staffel 2: TSV dreht nach der Pause auf und schrammt im Spitzenspiel noch knapp am Sieg vorbei

Spannende und abwechslungsreiche Fußballkost bot das Landesligaspitzenspiel zwischen dem Vierten TSV Oberensingen und dem Zweiten TSGV Waldstetten den 230 Zuschauern in den Oberensinger…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten