Anzeige

Fussball

Alte Wunden und offene Rechnungen

30.12.2017, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: Nach dem Rücktritt des Bezirksvorsitzenden Karl Stradinger versucht sein Kontrahent, der Debatte die Schärfe zu nehmen

Es herrscht mächtig Unruhe im Fußball-Bezirk Neckar-Fils: Nach dem Rücktritt des Vorsitzenden Karl Stradinger (wir berichteten) und dessen Stellvertreter Josef Roth schlägt nun ausgerechnet jener leisere Töne an, den der nach Weihnachten zurückgetretene Fußball-Boss als Mitverursacher der Krise sieht: Achim Frank, Obmann der Schiedsrichtergruppe Göppingen.

Mit einem Schreiben an den Württembergischen Fußballverband (WFV) hatte der Funktionär aus Birenbach, seit 1980 als Schiedsrichter und seit fünf Jahren als Obmann tätig, für Unmut an der Bezirksspitze gesorgt. Verfahren der Neckar-Fils-Sportrichter zur falschen Spesenabrechnung einiger Schiedsrichter seien so nicht hinnehmbar, teilte Frank in seinem Schreiben mit. Der Verband möge sich doch stattdessen dieser Fälle annehmen. Der WFV reagierte tatsächlich und entzog dem Bezirkssportgericht die Verfahren. Der damalige Vorsitzende Siegfried Bippus und dessen Mitstreiter erklärten daraufhin ihren Rücktritt. Stradinger empfindet das Verhalten des Verbandes und Franks Intervention bis heute als Ungeheuerlichkeit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Fußball