Anzeige

Sport

Wolfschlugen musste sich Routiniers beugen

07.11.2011, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: HC Wernau bei 36:29-Sieg am Ende cleverer und treffsicherer

In einer intensiven Württembergliga-Partie ging der HC Wernau mit 36:29 als verdienter Sieger über den TSV Wolfschlugen aus der Sporthalle Neckartal. Der Erfolg fiel jedoch zum Schluss etwas zu hoch aus, als TSV-Trainer Alen Dimitrijevic mit einer offensiven Deckung nochmals alles auf eine Karte gegen die routinierten Gastgeber setzte.

Wernau war meist knapp in Front, weil es Wolfschlugen in wichtigen Phasen, auch mehrmals in der Überzahl, nicht schaffte, den Ausgleich zu markieren. Die TSV-Youngster verkauften sich ordentlich, aber in spielentscheidenden Aktionen zeigten der zehnfache Wernauer Torschütze Oliver Beiser oder Ladislav Goga dann einfach ihre Routine und Qualitäten. Außerdem hatte der HC Wernau leichte Vorteile, was die Torhüter-Duos betraf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Sport

Gemischte Gefühlswelt beim TBN

Handball-Bezirksliga: Neuffen führt lange im Lokalkampf gegen Grabenstetten, muss sich am Ende aber mit einem 27:27 begnügen

Sowohl der TB Neuffen gegen den TSV Grabenstetten als auch der SKV Unterensingen II beim SV Vaihingen freuten sich in der Handball-Bezirksliga über ein Remis. Während die…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten