Anzeige

Sport

Wolfschlüger Schaulaufen nach der Pause

05.09.2011, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Deutlicher 46:24-Sieg des TSV in der ersten Runde des HVW-Pokals beim Landesligisten SV Magstadt

Der TSV Wolfschlugen kam in der ersten Runde des HVW-Pokals zu einem problemlosen 46:24-Sieg beim SV Magstadt. Dabei leistete der Landesligist den klassenhöheren „Hexenbannern“ nur zu Beginn richtige Gegenwehr.

Die Gastgeber konnten nur in den Anfangsminuten einigermaßen mithalten. Während der Partie wurde dann der Klassenunterschied immer deutlicher. Die Gäste nutzten die Partie für einen echten Leistungstest in Bezug auf die am nächsten Wochenende beginnende Württembergligasaison. Erfreulich aus TSV-Sicht waren dabei die Einstände und Leistungen der Neulinge Manuel Lunz oder auch von Fabian Sokele sowie die Kaltschnäuzigkeit der Youngster Jona Schoch, Max Schlichter und Jannik Lorenz. Die Rot-Weißen warteten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf, die gestützt wurde von den gut haltenden Torhütern Manuel Lunz und Benjamin Hauptvogel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten