Anzeige

Sport

Werner holt Titel

13.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Karate: Regio-Cup

Die Shotokan-Karate-Schule Nürtingen schickte neun Karatekas zum Regio-Cup Nord in Erlenbach. Insgesamt nahmen 140 Nachwuchskämpfer aus 18 Dojos in Baden-Württemberg an diesem Turnier teil, um in Kata und Kumite ihr Können zu zeigen.

Laura Schnizler startete in der Disziplin Kinder, Kumite Mädchen bis 32 Kilogramm. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen wurde sie Fünfte. Rosaria Maggiulli kämpfte bei ihrem ersten Turnier im anderen Pool. Am Ende sprang ein Sieg in der Trostrunde heraus. In der Gruppe Kinder, Kumite Jungen bis 37 Kilogramm ging Tim Kalmbach auf die Matte, letztlich aber leer aus. Tobias Werner wurde bei den Minis Poolsieger und gewann auch das Finale. Jost Klink wurde Dritter. Bei den Kindern, Kumite Jungen bis 37 Kilogramm holte sich Samuel Erden den Poolsieg. Im Finale hatte dann jedoch sein Gegner Jonas Weinhold (Bushido Schwenningen) knapp die Nase vorn.

Jana Maser hatte bei den Schülern, Kumite Mädchen bis 45 Kilogramm einen schweren Stand, wurde aber dennoch Vierte. Kevin Meral landete bei den Schülern, Kumite Jungen bis 38 Kilogramm auf Platz drei. Als letzter ging Jeronim Etemi auf die Matte, der nach Siegen über Kevin Mader (BC Bruchsal) und Sebastian Straetz (KG Odenwald) gegen den stark auftretenden Felix Ebner (KD Unterrot) unterlag. Dadurch wurde er Zweiter. In der Turnierwertung belegte die Shotokan-Karate-Schule Platz fünf. Am Samstag geht es zum Regio-Cup Süd nach Schwenningen. sp


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten