Anzeige

Sport

Wacker geschlagen

08.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport: Finale GT-Masters

Der Wolfschlugener Autorennfahrer Oliver Strasser hat sich zusammen mit seinem Rennpartner Oliver Dutt (Stuttgart) im Finale des diesjährigen ADAC GT Masters achtbar geschlagen. Sie belegten mit ihrem Porsche 911 GT3 R die Ränge acht und sieben in den beiden Rennen auf dem Hockenheimring.

In dieser Liga der sogenannten Traumsportwagen standen beim Finale in Hockenheim 38 Fahrzeuge am Start. Gestandene Profirennfahrer und Amateure saßen am Steuer dieser hubraumstarken Rennboliden. Oliver Strasser und Oliver Dutt starteten mit ihrem Wagen in der Wertungsklasse der Amateure. Im ersten Lauf stellte Dutt das Gefährt nach 1.41,534 Minuten auf den 21. Rang in der Startaufstellung. Dieser Platz reichte ihm, als drittschnellster Pilot unter den Amateuren zu gelten.

Dutt fuhr den Start, konnte sich im Laufe des Rennens geschickt nach vorne arbeiten und übergab den Wagen 20 Rennrunden an Oliver Strasser. Dieser ging an 15. Stelle liegend wieder ins Rennen. In den verbliebenen vierzehn Umläufen musste sich Strasser dem einen oder anderen Piloten beugen und beendete das Rennen auf dem achten Rang bei den Amateuren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Sport

Schwimmen für den klaren Kopf

Serie „Schule und Leistungssport“: Jann Vogel, David Stephan, Nico Hemmerich und Kalle Maiero – Schnell im Becken, fit fürs Leben

Mit einem Schwimmkurs, wie ihn die meisten Kinder im Kindergarten- oder Grundschulalter machen, fing es für Jann Vogel, David Stephan, Nico Hemmerich und Kalle Maiero an. Die vier Jungs sind…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten