Anzeige

Sport

Volleyball-Oberliga

16.01.2006, Von Kerstin Steidle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga

SG Nürtingen/Wernau vergibt gegen Georgii Allianz II zwei Matchbälle

Aufsteiger SG Nürtingen/Wernau hat einfach kein Glück. In einem an Spannung nicht zu überbietenden Krimi gab es für das Schlusslicht wieder einmal kein Happy End, die SGNW bot dem Tabellenführer TSV Georgii Allianz Stuttgart zwar lange Paroli, hatte sogar zwei Matchbälle, um doch mit 2:3 zu unterliegen.

Hochmotiviert nach dem harten Training und verstärkt durch den Zugang von Diagonalspielerin Maren Steinke in der Winterpause erwartete die SG Nürtingen/Wernau den Spitzenreiter aus der Landeshauptstadt in der Högy-Halle. Nach der überzeugenden Leistung im letzten Spiel fanden viele Zuschauer den Weg in die Sporthalle und sorgten für eine Riesenstimmung.

Im ersten Satz zeigte sich schnell, dass die Gäste die SGNW gewaltig unterschätzt hatten. Sichere Annahmen von Libera Anja Kirchner waren die Grundlage für ein druckvolles Angriffsspiel. So wurde mit viel Einsatz eine 23:21-Führung erkämpft, die zum Schluss jedoch nicht zum Satzgewinn reichte. Der erste Durchgang ging mit 26:24 an die Gäste.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Sport

Willkommen im Abstiegskampf

Handball-Landesliga, Staffel 2: Köngen erschwert sich nach der bitteren Heimpleite gegen Dettingen/Erms den Ligaverbleib

Lange Gesichter bei den Landesliga-Handballern des TSV Köngen. Die Negativserie (1:11 Punkte) setzte sich auch gegen den Abstiegskandidaten TSV Dettingen/Erms fort. Nach der 27:28…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten