Anzeige

Sport

Volleyball-A-Klasse, Damen

18.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-A-Klasse, Damen

Am heutigen Samstag tragen die Damen aus Linsenhofen und Neuffen ihren ersten Heimspieltag in der Autmuthalle in Tischardt aus. Gegner sind (ab 15 Uhr) der TSV Leinfelden sowie der SV 1845 Esslingen III.

Die Kombination TSV Linsenhofen/TB Neuffen hat am ersten Spieltag mit dem überraschenden Erfolg bei der SV 1845 Esslingen II erste Früchte getragen. Aus der personellen Not heraus geboren haben sich die Volleyballerinnen des TSV Linsenhofen und des TB Neuffen in einer Trainingsgemeinschaft zusammengeschlossen und so versuchen, das Ziel Klassenerhalt mit vereinten Kräften zu realisieren. Dabei könnte der erste Heimspieltag heute Nachmittag richtungsweisend sein. Gelingt zumindest ein Erfolg, dann können sich die Spielerinnen aus dem Neuffener Tal zunächst im Mittelfeld festsetzen.

Mit dem TSV Leinfelden kommt ein nahezu unbeschriebenes Blatt nach Tischardt. Da dieses Team den ersten Spieltag verschoben hat, weiß man nichts über die Stärke des Teams. Im zweiten Spiel trifft man auf die Dritte aus Esslingen, die man bereits am ersten Spieltag beobachten konnte. Dieses Spiel wird enorm schwierig werden, da der Gegner eine junge, dynamische und sehr kampfstarke Mannschaft aufbieten kann. Als Mitaufsteiger werden die Esslingerinnen der Heimmannschaft sicherlich alles abverlangen und man darf gespannt sein, ob bei den Täles-Damen die Kraft für zwei sicherlich spannende Spiele reichen wird. mim


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten