Anzeige

Sport

Tischtennis-Regionalliga Süd, Damen

28.02.2008, Von Stephani Sterr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Regionalliga Süd, Damen

Dem 7:7-Unentschieden in Wombach folgt ein 8:3-Erfolg in Döbeln

Eine weite Reise musste der TTC Frickenhausen am letzten Wochenende unternehmen, doch mit drei von vier möglichen Punkten im Gepäck hatte sich dieser Trip nach Bayern und in die neuen Bundesländer gelohnt. Beim RV Viktoria Wombach gabs ein 7:7-Unentschieden, beim ITTC Sachsen Döbeln gewannen die Schwäbinnen mit 8:3.

In Wombach hatten die TTC-Spielerinnen nach dem knappen 8:6-Vorrundensieg ein ganz enges Match erwartet. Der ehemalige bayerische Zweitligist besitzt eigentlich eine starke Mannschaft, steht aber dennoch auf dem vorletzten Tabellenplatz.

In den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Furios startete dann das vordere Paarkreuz des TTC in die Einzel. Stefanie Großmann schlug mit einer starken Leistung Nicole Funsch in drei Sätzen und Chen Hong revanchierte sich für die Vorrundenniederlage gegen Renata Kissner. Eine Punkteteilung gab es im hinteren Paarkreuz: Christiane Wisniewski unterlag Ursula Sommer und Carolin Ziegler bezwang Sandra Hemmrich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten