Anzeige

Sport

Tischtennis-Bundesliga

11.02.2008, Von Klaus Teichmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga

TTC Frickenhausen zeigt beim 6:3-Sieg in Plüderhausen (fast) alte Klasse: Was ist los mit Ma Wenge?

Der Deutsche Tischtennismeister TTC Frickenhausen hat seine Play-off-Chancen mit einem 6:3 in Plüderhausen gewahrt. Am Freitag schied der TTC im Viertelfinale aus der Champions League aus im schwäbischen Derby zeigte sich die Mannschaft von Trainer Qiu schon wieder gefestigt.

Der SV Plüderhausen ist eine gute Mannschaft, betonte TTC-Präsident Rolf Wohlhaupter-Hermann, die haben diese Runde schon gute Ergebnisse geholt, die muss man erst einmal schlagen.

Der Gast aus dem Neuffener Tal untermauerte seine Ambitionen in Plüderhausen aber bereits in den beiden Auftaktdoppeln. Gegen den SVP-Publikumsliebling Aleksandar Karakasevic und Magnus Molin schafften Ma Wenge und Patrick Baum gleich einen weichenstellenden 3:1-Sieg. Besonders Baum zeigte sich nach seinem Bundesranglistensieg vor Wochenfrist in Gerlingen mit einem enormen Selbstvertrauen. Bojan Tokic und Bastian Steger gaben ihr Doppel jedoch überraschend gegen Robert Svensson und Zsolt Pete mit 1:3 ab.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten