Anzeige

Sport

Tischtennis-Bundesliga

18.02.2008, Von Mike Renners — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga

Frickenhäuser Ma Wenge fand eindrucksvoll zu alter Stärke zurück Tokic auch vorne ganz stark

Der deutsche Meister sorgte im Spiel gegen den Aufsteiger aus Bremen am Samstag für klare Verhältnisse. In knapp neunzig Minuten fertigte die Mannschaft von Trainer Qiu ihren Gegner mit 6:0 ab. Zweihundert Zuschauer waren zufrieden mit dem Erfolg, hätten sich aber wahrscheinlich etwas mehr Spannung gewünscht.

Ma Wenge und Patrick Baum sahen sich im ersten Doppel einer in der bisherigen Saison sehr erfolgreichen Paarung gegenüber, sie traten zuerst gegen Trinko Keen und Seiya Kishikawa an. Nach dem verlorenen ersten Satz spielte besonders Ma Wenge groß auf und sorgte mit seinen Bällen häufig für direkte Punkte. Auf der Bremer Seite hielt der Japaner Kishikawa dagegen, der nicht selten die bessere Antwort auf Mas Bälle zu bieten hatte. Im entscheidenden Satz wogte der Spielstand hin und her. Baum holte schließlich mit einem perfekten Rückschlag den Sieg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten