Anzeige

Sport

TG krasser Außenseiter

04.02.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württemberg-Liga Süd: Dezimiert nach Lichtenstein

Nach dem wenig glorreichen, aber durchaus verdienten Sieg gegen die TSG Ehingen wartet am morgigen Samstag (20 Uhr) bei der SG Ober-/Unterhausen eine deutlich schwerere Aufgabe auf die Handballer der TG Nürtingen.

Wer sich unter der Woche die Trainingseinheiten der TG Nürtingen angeschaut hat, wäre von selbst wohl nicht darauf gekommen, dass der winzige Haufen die erste Mannschaft der Turngemeinde ist. Gerade einmal sechs Spieler aus der Ersten hatte TG-Trainer Stefan Eidt am Dienstag zur Verfügung. Und auch beim Training am Donnerstag sah es nicht viel besser aus.

Moritz Bürker und Senjin Kazazic konnten aufgrund einer Erkrankung nicht trainieren. Außerdem fehlten Max Kaplick, Christoph Deininger und Janik Promies sowie die beiden Verletzten Christian Hennig und Johannes Schmied. Hinzu kommt, dass Christian Sieger gegen Ober-/Unterhausen aus privaten Gründen verhindert sein wird. Eidt ist derzeit nicht zu beneiden und spricht vor dem Spiel in der Lichtensteinhalle klare Worte: „Nach dieser Woche wäre alles andere als eine Niederlage eine Überraschung.“

Ein Blick auf die Tabelle macht allerdings deutlich, wie wichtig ein Sieg am Wochenende wäre. „Ober-/Unterhausen ist das Schlusslicht der oberen Tabellenhälfte und wir führen die zweite Hälfte an“, so Eidt, der mit einem Sieg gerne zu den Mittelfeldplätzen aufschließen beziehungsweise diese sichern möchte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten