Anzeige

Sport

Tan Ruiwu spielt mit – im Kopf

27.01.2010, Von Wolfgang Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Deutsche Tischtennis Liga: Frickenhausen verliert Schwaben-Derby gegen Plüderhausen vor 300 Zuschauern mit 1:3

Der TTC Frickenhausen ist mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet. Vor lediglich 300 Zuschauern verlor die Mannschaft gestern Abend in der Sporthalle auf dem Berg das Schwaben-Derby gegen den SV Plüderhausen mit 1:3. Das Täles-Team bleibt zwar Vierter, doch im Kampf um die Play-off-Plätze wird’s ganz eng.

Rolf Wohlhaupter-Hermann sollte recht behalten. „Das geht heute ganz schnell“, sagte der TTC-Präsident vor dem ersten Ballwechsel, „Plüderhausen gewinnt 3:1.“ Ganz so schnell ging es zwar nicht – immerhin drosch man sich die Bälle zweieinviertel Stunden lang um die Ohren –, doch unterm Strich nahmen die Gäste verdientermaßen beide Punkte mit ins Remstal.

Die Situation der Gastgeber war freilich auch keine einfache. Die Aufregung, die der Kündigung von Tan Ruiwu vorausgegangen war, steckte Frickenhausens Akteuren deutlich in den Knochen. „Durch das ganze Theater hat die Mannschaft etwas mitgekriegt“, seufzte der TTC-Chef.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Sport

Alles andere als ein Selbstläufer

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen kann sich bei Schlusslicht Trier weiter von den hinteren Plätzen absetzen

Einfache Spiele gibt es in der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen nicht, das bestätigen auch in dieser Saison wieder Woche für Woche die Ergebnisse. Ein Selbstläufer wird das…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten