Anzeige

Sport

Sturmduo soll’s richten

11.06.2011, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Relegation: Marsonia will auch Hürde Jesingen nehmen

Das zweite Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A, Staffel 2, bestreiten NK Marsonia Frickenhausen und der TSV Jesingen II. Anpfiff ist heute um 17 Uhr auf dem Unterensinger Sportglände „Bettwiesen“.

In der am Ende umstrittenen Partie gegen Bempflingen hatte Marsonia das nötige Quäntchen Glück, auf das Frickenhausens Spielleiter Denis Stauduar auch in der zweiten Partie gegen Jesingen hofft. „Ohne das geht es in der Relegation nicht“, sagt er. Aber nicht nur auf Fortuna, sondern auf die eigenen Stärken setzt man in Frickenhausen. Und die liegen zweifelsohne im Sturm, und da besonders in dem Duo Adrian Ilic und Semso Husejinovic. Rund die Hälfte der über 130 Treffer der abgelaufenen Saison gehen auf das Konto der beiden jungen Stürmer.

Um diese Gefährlichkeit weiß auch Jesingens Trainer Marc Augustin: „Das ist das große Plus von Marsonia.“ Doch hat Augustin, der das Spiel gegen Bempflingen beobachtet hat, auch Schwächen ausgemacht: „Wir wissen, wo sie anfällig sind.“ Mehr wollte er dazu nicht sagen. Überhaupt betonen beide Seiten, vor allem ihr eigenes Spiel aufziehen zu wollen. So können die Zuschauer eine interessante Partie erwarten, die wohl nicht von vornehmer Zurückhaltung geprägt sein dürfte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Sport