Sport

Studenten aus elf Nationen kämpfen im Tiefenbachtal um Medaillen

11.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

45 Reiter aus elf Nationen haben am zurückliegenden Wochenende auf dem Gelände des RV Nürtingen im Tiefenbachtal um den deutschen Nationenpreis der Studentenreiter (SRNC) gekämpft. Die Hochschulreitgruppe aus Nürtingen hatte zum dreitägigen Turnier geladen, bei dem sich die internationale Konkurrenz auf fremden Pferden, die vom RVN und Pferdebesitzern aus der Region gestellt wurden, in den beiden Disziplinen Dressur und Springen maß. Am Ende entschied Simon Heinzelmann aus der benachbarten Reitgruppe Ulm nach zwei gefühlvollen Finalrunden im Viereck auf M-Niveau die Einzelwertung in der Dressur für sich. Platz zwei in der Dressur belegte Kelley Hutchinson aus Irland, der dritte Rang ging an Anna Bohnekamp (Team International II). Gold in der Einzelwertung im Springen sicherte sich Rupert Batting aus Großbritannien mit einem Null-Fehler-Ritt auf Finalpferd Anton vor Alexandra von Randwyck aus den Niederlanden. Über den dritten Platz freute sich Kelley Hutchinson aus Irland, die nach starken Leistungen in Dressur und Springen die kombinierte Wertung als erfolgreichste Reiterin des Turniers für sich entschied. Der zweite Platz in der Kombination ging an den Ulmer Heinzelmann, der nach dem Dressursieg im Springen Platz elf verbucht hatte. Die kombinierte Teamwertung gewannen die Niederlande mit Daphne Postma, Rik Doppen und Alexandra von Randwyck, Platz zwei belegte Irland vor den belgischen Reitern auf dem Bronzerang. Deutschland kämpfte sich unter den 15 Teams auf Platz vier. pm/Foto: Elze

Sport

TG lässt erneut aufhorchen

Frauenhandball: Nürtingen landet beim sechsten Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier auf Platz drei

Die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen haben beim Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier in Melsungen ihre tolle Form in der Vorbereitung unterstrichen. Die personell stark dezimierten Nürtingerinnen wurden…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten