Anzeige

Sport

Souveräne Vorstellung

28.09.2011, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Beurener Christian Pfäffle feiert den Gesamtsieg

Nach einer souveränen Vorstellung feierte der Neuffener Christian Pfäffle in Bad Salzdetfurth seinen zweiten Bundesliga-Saisonerfolg und damit auch den Gesamtsieg. Severin Lehmann wurde Achter, Jan Kalt landete auf Rang 15.

Christian Pfäffle lieferte auch in Bad Salzdetfurth eine solide Leistung ab und brachte eine fast perfekte Saison zu einem erfolgreichen Ende. Der Deutsche Juniorenmeister hatte in der Solestadt im Harz im Wettenberger Christopher Platt zwei Runden lang einen Begleiter, doch als der ein Kettenproblem hatte, fuhr Pfäffle auf den verbleibenden drei Runden ein souveränes Solo zu seinem zweiten Bundesliga-Sieg. „Ich hatte ein sehr gutes Gefühl und Bad Salzdetfurth ist eine meiner Lieblingsstrecken. Es macht einfach Spaß hier“, erklärte Pfäffle, der nach 1.14.06 Stunden 1.38 Minuten Vorsprung auf Christopher Platt aufwies.

Der Neuffener, der auch 2012 für das Freiburger Rothaus Poison-Bikes-Team fahren wird, sicherte sich souverän den Gesamtsieg vor Platt und vor dem Untermünkheimer Louis Wolf.

Der Neuffener Severin Lehmann vom Team Bergamont erreichte seine persönliche Zielstellung „Top-Ten“ als Achter (+5.03 Minuten). „Ich bin ganz zufrieden. In der dritten Runde habe ich Rückenschmerzen bekommen, aber es hat in der Platzierung eigentlich nichts ausgemacht“, so Lehmann, der die Gesamtwertung nach vier Rennen als Siebter abschloss.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten