Anzeige

Sport

Sie schafften, bis das Festzelt qualmte

28.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rund 300 Helferinnen und Helfer sorgten sich um Tausende von Besuchern

Ob die Raidwangener elf Jahre, nachdem sie letztmals das Sennerpokalturnier ausgerichtet hatten, noch wussten, wie es geht? Sie wussten es, und wie sie es wussten! Insgesamt rund 260 bienenfleißige Helferinnen und Helfer des Gesamtvereins TSV Raidwangen und dazu eine zirka 40-köpfige auswärtige Hilfstruppe von verschiedenen Vereinen, auch aus Nachbarorten, ließen es an den Bewirtungsständen und rund um die Fußballplätze krachen. Das Organisationsteam mit Fußballabteilungsleiter Rainer „Zigge“ Franz und dem Ersten Vorsitzenden Oliver Löffler sowie Bernd Krebes und dem Zweiten Vorsitzenden Walter Vollmer hatte schon vergangenen Herbst begonnen, die Fäden zu ziehen, damit in der vergangenen Woche jeder wusste, wo er hingehörte. Und wenn es mal einer nicht so genau wusste, dann wurde schnell ein Geschäft für ihn gefunden, wurden doch an allen Tagen sämtliche verfügbaren Hände gebraucht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Anzeige

Sport

Vom Glückskind zum Pechvogel

Handball-Oberliga, Frauen: Andreas schwer verletzt – Bitter für TSV Wolfschlugen und TV Nellingen

„Das ist brutal für sie und ein Riesenverlust für uns“, bedauert Rouven Korreik. Der Trainer des Handball-Oberligisten TSV Wolfschlugen spricht mit dramatischen Worten über die schwere Knieverletzung von…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten