Anzeige

Sport

Schießen

18.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schießen

Schon mit dem 173. Schuss gab der Holzadler den Geist auf

Mit der geringsten Schussanzahl in der Geschichte des Schützenvereins Kohlberg beim Königsschießen holte sich nach drei Stunden und zehn Minuten Armin Rehm mit dem 173. Schuss die begehrte Trophäe.

Die bisherige Schützenkönigin Petra Pertenbreiter schaffte ein weiteres Novum, indem sie mit dem ersten Schuss die Krone abschoss und Kronprinzessin wurde. Sehr treffsicher ging es weiter, denn Helena Wenzel wurde Zweite Prinzessin, als beim achten Schuss der Apfel davonflog. Das Zepter fiel schon mit dem 16. Schuss durch Ulrich Kirchhardt. Der angeschossene Adler aus Holz verlor mit dem 30. Schuss durch Oliver Dohm seinen linken Flügel, somit stand der Erste Ritter fest. Nun dauerte es, bis mit dem 128. Schuss durch Ralph Schubert der rechte Flügel fiel und der Zweite Ritter ermittelt war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten