Anzeige

Sport

Rudern: Internationale Juniorenregatta in München

13.05.2005, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rudern: Internationale Juniorenregatta in München

Schwierige Bedingungen für RCN-Athleten auf der Olympiastrecke

Kühles und windiges Wetter herrschte, als in München die internationale Juniorenregatta ausgetragen wurde. Bei dieser Spitzenregatta auf europäischem Niveau war der Ruderclub Nürtingen mit seinen B-Junioren (15/16 Jahre) Thorsten Burgey und Philipp Niedermeier im schweren Doppelzweier sowie mit Steffen Bedenik im leichten Einer vertreten.

Burgey und Niedermeier wurden in die fünfte Abteilung ihres Laufes gelost und hatten es mit Gegnern aus Kroatien, Berlin und Aschaffenburg zu tun. Nach einer guten Anfangsphase konnten sie sich gleich nach dem Start auf Platz zwei hinter den späteren Siegern aus Berlin setzen. Es entwickelte sich ein Zweikampf zwischen den Nürtingern und den Berlinern, der Rest des Feldes lag immer deutlich hinter dem Führungsduo. 300 Meter vor dem Ziel war immer noch alles offen, aber dann wurden die Nürtinger Ruderer von dem starken Wellengang auf der olympischen Regattastrecke von 1972 in die Ballonierung gedrängt und mussten so ihre Siegträume begraben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Sport

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten