Anzeige

Sport

Ringer-Landesliga

14.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ringer-Landesliga

KG Kirchheim/Köngen unterliegt bei Favorit Nendingen II mit 14:25

Am Samstag unterlag die KG Kirchheim/Köngen dem ungeschlagenen Tabellenführer ASV Nendingen II mit 14:25. Die Reserve der Bundesligamannschaft aus dem Schwarzwald peilt dieses Jahr den direkten Aufstieg in die Verbandsliga an und ist mit etlichen Ringern besetzt, die bereits in der ersten und zweiten Bundesliga Erfahrungen sammeln konnten.

Der Kampf in Nendingen fand vor großem Publikum statt, da im Anschluss der Bundesligakampf gegen den KSV Aalen ausgetragen wurde. Die Mannschaft von KG-Trainer Tomasz Dec verkaufte sich gegen den hohen Favoriten gut und konnte die im Vorfeld befürchtete Niederlage in Grenzen halten. Das Augenmerk der KG-Verantwortlichen liegt bereits auf dem kommenden Samstag, wenn der Tabellennachbar ASV Möckmühl in die Köngener Burgschulturnhalle kommt. Dort gilt es mit einem Sieg den Abstand zu den hinteren Rängen zu vergrößern.

55 kg Freistil: Gegen den erfahrenen Omer Keser hatte Steffen Wagner einen schweren Stand. Keser wurde nach drei Runden technischer Überlegenheitssieger (0:6, 0:6, 0:6 – Stand 0:4).

120 kg Griechisch-Römisch: Miroslaw Jurczyszyn unterlag nach einer Minute dem ehemaligen Deutschen Meister Andreas Kosing auf Schultern (0:4 – 0:8).

60 kg GR: Die Punkte gingen kampflos an den ASV Nendingen (0:0 – 0:12).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Sport