Anzeige

Sport

Rahmen verbogen, Motor verschoben

21.09.2011, Von Eberhard Strähle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport: Nach Rammstoß eines Konkurrenten muss Wolf Henzler seinen Porsche abstellen

Der achte Lauf zur diesjährigen American-Le Mans-Serie brachte Wolf Henzler kein Glück. Nach dem kräftigen Rammstoß eines Konkurrenten musste der Zizishäuser seinen Porsche 911 GT3 RSR kurz nach seiner Übernahme mit einer beim Anprall stark zerstörten und nicht mehr reparablen Heckpartie abstellen.

Die Ausgangslage des Rennduos Wolf Henzler/Bryan Sellers war grundsätzlich positiv zu sehen: „Unsere Siege in Mid-Ohio und Baltimore waren eine tolle Motivation für das ganze Team. Unglaublich, welche Fortschritte wir gemacht haben. Es ist schön zu sehen, dass sich die harte Arbeit der letzten Monate gelohnt hat. Wir wissen aber auch, dass wir nicht nachlassen dürfen, sondern weiter alles geben müssen, um gegen die starke Konkurrenz auch in Zukunft solche Erfolge feiern zu können. Das ist unser Ziel.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten