Anzeige

Sport

„Qualität haben wir, aber es fehlt die Erfahrung“

09.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Männer: TSV Zizishausen setzt weiterhin auf junge Spieler aus der eigenen Jugend – Mannschaft ist fit und hungrig

Nach dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte – dem Aufstieg durch zwei souveräne Siege in der Relegation – geht der TSV Zizishausen in sein erstes Jahr in der Württembergliga. Dort wollen die „Schnaken“ noch schneller spielen. Denn in dieser Klasse spielen alle Mannschaften mit hohem Tempo.

Im Juni starteten die Rot-Weißen mit einem großen Kader, in dem aber nur vier Spieler älter als 22 Jahre sind, in die Vorbereitung. Denn neben sechs Spielern aus der eigenen Jugend hat der TSVZ auch noch zwei externe Neuzugänge zu vermelden. Torhüter Fabian Goldfuß kam von der SG Bottwartal, der vielseitig einsetzbare Martin Steinhauser vom Badenligisten SG St. Leon-Rot. „Er braucht aber noch Zeit, um sich in die Mannschaft zu integrieren“, so Trainer Vasile Oprea. Den acht Neuzugängen steht nur ein Abgang gegenüber. Marc Winter hat sich, auch durch Krankheit bedingt, nicht durchsetzen können und verlässt die Zizishäuser nach nur einem Jahr wieder.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Sport

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten