Anzeige

Sport

Platz neun bei der WM

14.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feldbogenschießen

Daniela Klesmann von den Bogenschützen Nürtingen hat bei den Weltmeisterschaften der Feldbogenschützen in Cortina d’Ampezzo Platz neun erreicht.

Eine Woche dauerte die Weltmeisterschaft. Nach der langen Anreise standen am zweiten Tag das Einschießen und die Kontrolle der Ausrüstung auf dem Programm. Im Gelände der Olympischen Winterspiele 1956 waren die Scheiben für die Probeschüsse gestellt. Der Auslauf der Schanze wurde genauso in den Parcours eingebaut wie die Abfahrtsstrecken der Skirennläufer. Schon das Erreichen der Schießplätze forderte einige Anstrengung im steilen Gelände. An den ersten Tagen war dieses noch trocken und so waren auch die Bedingungen für die Schützen sehr gut. Daraufhin regnete es, wodurch die Aufstiege rutschiger wurden. Doch einer wettkampferprobten Schützin kann das nicht in die Suppe spucken und Klesmanns Ergebnisse wurden besser.

Die Qualifikationsrunde schloss sie als Neunte ab, danach ging’s in die K.-o.-Runde. Hier wurden immer vier Schützinnen in einer Gruppe zusammengebracht, um den Gruppensieger zu ermitteln. Klesmann startete in der Gruppe C, besiegte die Polin Joanna Rzasa mit 79:77 Ringen und stand im Achtelfinale. Dort ging’s gegen die Japanerin Nami Fukasawa. Die spätere Bronzemedaillengewinnerin siegte mit 80:86 Ringen. Eine Medaille gab es aber trotzdem für die deutschen Damen, weil Lisa Unruh Gold gewann. thb

Anzeige

Sport

Die Überraschung bleibt aus

Volleyball, VLW-Pokal, Viertelfinale: SG Neckar-Teck hält aber gegen den TV Rottenburg II gut mit

Die Sensation blieb zwar aus, die Leistung des Oberligisten SG Volley Neckar-Teck war aber ansprechend. Drittligist TV Rottenburg II hat sich am Donnerstag durch den glatten 3:0-Sieg in der Wendlinger…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten